Ex freundin spioniert mich aus

Ich kann's nur empfehlen! Mein Sohnemann klebt rund um die Uhr an seinem Smartphone. Fakt ist, dass ich noch nie ins Handy meines Partners geschaut habe, es aber machen würde, wenn mein Bauchgefühl absolut mies ist und ich nur "Alles cool" und "das bildest du dir nur ein" als Antwort bekomme. Nur ein Gefühl würde ich allerdings nie als handfesten Grund sehen um eine Beziehung zu beenden. Da bräuchte ich schon handfeste Gründe. Da hätte ich die Beziehung schon x beenden müssen.

Schnüffeln bei berechtigtem Misstrauen erlaubt, wenn keine ehrliche Antworten?

Im übrigen wäre ich auf meinen Freund nicht sauer wenn er das aus ebenfalls üblem Bauchgefühl tun würde. Auch wenn ich hoffe dass er dass ich ihm dazu nie einen Anlass gebe. Er hat mir jedenfalls noch keinen gegeben. Mein Handy ist allerdings nicht tabu für ihn. Es ist so oder so das Ende der Beziehung. Entweder der Verdacht bestätigt sich oder man findet noch nichts, hat aber weiter den Verdacht.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass man irgendeinen Beweis findet, der das Misstrauen komplett und für immer ausräumt.


  • descargar whatsapp sniffer pro apk.
  • handyman quote software.
  • whatsapp graue haken blaue haken;
  • Freundin spioniert mir nach - michaelsedatis.de.
  • whatsapp chat mitlesen android;

Die Frage ist doch, warum du eine Beziehung mit jemandem möchtest, dem du nicht vertraust? Mach doch einfach Schluss, egal ob er "schuldig" ist oder nicht. Er verdient jemanden, der ihm vertraut. Ich bin - was das betrifft - ziemlich konsequent: Sobald mich das Misstrauen es geht ja nicht immer nur um Fremdgehen beschleicht, spreche ich das immer direkt an, sage, was in meinem Kopf vorgeht, und warte, was ich zur Antwort bekomme - direkt ins Gesicht gesagt.

Wenn ich wirklich das Gefühl habe, er belügt mich bei irgendeinem Thema und ist nicht bereit, etwas zu tun, dass ich mehr vertrauen kann, dann will ich ehrlich gesagt auch die ganzen Details gar nicht wissen. Es interessiert mich dann einfach nicht mehr. Sprich, an den Punkt, an dem ich das Bedürfnis verspüre, ihm hinterher"schnüffeln" zu müssen, komme ich erst gar nicht, weil ich mich vorher trenne, denn das schlechte Gefühl des Misstrauens muss ich mir in einer Beziehung nicht geben. Schon alleine die Vorstellung, Detektivarbeit in meiner Beziehung leisten zu müssen, beklemmt mich so sehr, dass ich eine solche Beziehung gar nicht fortführen möchte.

Ich bin in meinem Leben meines Wissens nach nie betrogen und belogen worden, und selbst wenn, dann will ich es heute auch gar nicht mehr wissen, weil es mir bei meinen Expartnern völlig egal ist. So ist meine Seele unbelastet, und ich kann mich ohne Misstrauen und mit Vorschussvertrauen neuen Menschen öffnen und mich auf sie einlassen. Damit lebe ich sehr gut und ruhe in mir selbst. Denn wer lässt sich schon gern belügen, betrügen, für dummm verkaufen.

Was kannst du in allen anderen Fällen tun, ohne durchzudrehen?

So hat schon so manch einer die bittere Wahrheit herausgefunden und kann dann entscheiden, wie es weitergehen soll. Schnüffeln zum Selbstschutz? Natürlich ist es nicht immer einfach, grundsätzlich Vertrauen zu haben. Sobald bei mir Zweifel aufkommen, egal an welchem Verhalten, dann frage ich. Bekomme ich keine Antwort oder eine, der ich sofort anmerke, dass sie nicht stimmt, bekommt die Beziehung einen Riss.

Grundsätzlich finde ich Schnüffeln erniedrigend, für mich selbst und für denjenigen, den ich ausforschen will. Jeder braucht kleine Geheimnisse, auch ich selbst. Ich will nicht immer und überall wie ein offenes Buch herum laufen.

Ex spioniert mich aus

Und ich respektiere meinen Partner - in seinen Entscheidungen. Sind diese nicht akzeptabel für mich, muss ich die Konsequenzen ziehen. Das geschieht im Gespräch, nicht durch Schnüffelei. Hier und im Leben, treffen extreme Menschen und extreme Situationen aufeinander. Da gibt es den grundsätzlichen Schnüffler, immer argwöhnisch, kontrollierend und möchte permanent im Mittelpunkt stehen.

Finde ich furchtbar. Mein Handy liegt allerdings unensperrt rum und der Anfang einer Nachricht wird angezeigt.

Ist das Spionieren in seinen Sachen moralisch verwerflich oder bei Verdacht gerechtfertigt?

Darauf einen automatischen Blick zu werfen, wenn es aufleuchtet finde ich aber natürlich und hätte damit kein Problem. Ich selbst schnüffel nicht. Hier gibt es Fälle, die sind so eindeutig, dass ich mich trennen würde ohne auch nur auf die Idee zu kommen, zu spionieren. Wenn jemand von seiner Exaffäre schwärmt und mich schlecht behandelt, brauch ich doch keine Email mehr. Aber wenn ein Partner, nach Jahren komisch wird, Anzeichen da sind, für midlifecrisis oder eben fremdgehen Hier habe ich ehrlicher Weise auch schon gedacht, gut dass es getan wurde und Gewissheit ist.

Ausnahmen bestätigen die Regel, die Regel wäre aber gegen Schnüffler. Ich denke dass es mehr oder weniger das Ende einer Beziehung ist wenn ein Partner schnüffelt. So ging es mir, ich habe nie geschnüffelt bis auf einen Ex, hatte aber auch nur bei ihm Zweifel. Diese wurden bestätigt, im Grunde war es einfach: nochmals schwarz auf weiss sehen was ich eigentlich eh schon weiss Ich denke dass ich sogar eine Beziehung beenden würde wenn ich nur das Gefühl hätte, schnüffeln zu müssen! Allerdings habe ich ein gesundes Bauchgefühl, darauf kann ich mich verlassen. Also wenn man schon Schuffeln muss, dann ist jegliches Vertrauen am Ende und wenn erwischt man denn eigentlich?

Doch nur diejenigen, die teilweise zu naiv sind, um solche Daten sicher zu speichern. Ich würde hier dann eine Cloud, ein nicht physisch vorhandenes Speichermedium empfehlen. Man kann seine Daten von überall im Netz abrufen und diese Daten kann man auch nicht googeln. Die Daten sind dann sicher beim Server des Anbieters gespeichert.

Nicht das ich so etwas nutze, aber wenn meine Partnerin meint, sie muss schnüffeln, dann ziehe ich ihr hiermit schon einmal den Zahn und am Ende wäre es für mich sowieso der Anfang vom Ende. Beim Handy geht dies übrigens auch und auch hier werden nur die einfacheren Betrüger erwischt.

Ich bin in meinem Leben meines Wissens nach nie betrogen und belogen worden, und selbst wenn, dann will ich es heute auch gar nicht mehr wissen, weil es mir bei meinen Expartnern völlig egal ist. So ist meine Seele unbelastet, und ich kann mich ohne Misstrauen und mit Vorschussvertrauen neuen Menschen öffnen und mich auf sie einlassen.


  • whatsapp blaue haken umgehen samsung.
  • EX Spioniert mir nach??
  • iphone 7 Plus orten handy aus?
  • Ex freundin spioniert mich aus.
  • Einladung zum Mutmach-Freitag.
  • kamera zur überwachung mit iphone.

Damit lebe ich sehr gut und ruhe in mir selbst. Denn wer lässt sich schon gern belügen, betrügen, für dummm verkaufen. So hat schon so manch einer die bittere Wahrheit herausgefunden und kann dann entscheiden, wie es weitergehen soll. Schnüffeln zum Selbstschutz? Natürlich ist es nicht immer einfach, grundsätzlich Vertrauen zu haben. Sobald bei mir Zweifel aufkommen, egal an welchem Verhalten, dann frage ich. Bekomme ich keine Antwort oder eine, der ich sofort anmerke, dass sie nicht stimmt, bekommt die Beziehung einen Riss.

Grundsätzlich finde ich Schnüffeln erniedrigend, für mich selbst und für denjenigen, den ich ausforschen will. Jeder braucht kleine Geheimnisse, auch ich selbst. Ich will nicht immer und überall wie ein offenes Buch herum laufen. Und ich respektiere meinen Partner - in seinen Entscheidungen. Sind diese nicht akzeptabel für mich, muss ich die Konsequenzen ziehen. Das geschieht im Gespräch, nicht durch Schnüffelei. Hier und im Leben, treffen extreme Menschen und extreme Situationen aufeinander.


  1. Schnüffeln bei berechtigtem Misstrauen erlaubt, wenn keine ehrliche Antworten?!
  2. handy kontrolle nach unfall!
  3. Spioniert dir der Ex etwa hinterher?!
  4. Da gibt es den grundsätzlichen Schnüffler, immer argwöhnisch, kontrollierend und möchte permanent im Mittelpunkt stehen. Finde ich furchtbar. Mein Handy liegt allerdings unensperrt rum und der Anfang einer Nachricht wird angezeigt. Darauf einen automatischen Blick zu werfen, wenn es aufleuchtet finde ich aber natürlich und hätte damit kein Problem.

    Ich selbst schnüffel nicht. Hier gibt es Fälle, die sind so eindeutig, dass ich mich trennen würde ohne auch nur auf die Idee zu kommen, zu spionieren. Wenn jemand von seiner Exaffäre schwärmt und mich schlecht behandelt, brauch ich doch keine Email mehr.